Projekt #ShowUs

RePicture / Unsere Partner
Hind Bouqartacha
1082091868
Rebecca Swift
März 27, 2019
“70 % der Frauen fühlen sich noch immer nicht in den Medien und der Werbung repräsentiert. 71 % wünschen sich, dass diese Branchen mehr dafür tun, Frauen mit ganz unterschiedlichen körperlichen Attraktivitätsmerkmalen darzustellen – wie Alter, Herkunft, Form und Größe. Diese Frauen lassen uns klar und deutlich wissen, dass es an der Zeit ist, unsere Definition von Schönheit zu überdenken.” – Dove Impact of Beauty Stereotypes Quantitative Studie 2019

#MeToo oder TimesUp — wir können nicht darüber hinwegsehen, wie weit wir es bereits gebracht haben, aber auch, wie weit der Weg vor uns noch ist. Die Zeiten ändern sich und wir können nur hoffen, dass diese Bewegungen letztlich dazu beitragen, eine Welt zu schaffen, in der Frauen nicht mehr ertragen müssen, als Objekte gesehen oder behandelt zu werden. Als Experten für Bilder tragen wir auch Verantwortung für diesen Wandel, nämlich mit der Gestaltung und dem Auslösen einer Kommunikation, die Frauen, nicht‑binäre und sich als Frauen fühlende Personen authentisch darstellt, so wie sie eben sind und nicht, wie andere sie gerne hätten. Mit einer allgegenwärtigen visuellen Sprache sind Marken heute in der Verantwortung, die Gesellschaft genau wiederzugeben und positiven Wandel herbeizuführen, Stereotypen infrage zu stellen statt sie zu befeuern.
“70 % der Frauen fühlen sich noch immer nicht in den Medien und der Werbung repräsentiert. "
Getty Images hat die sich wandelnden Darstellungen von Frauen aus der Vogelperspektive beobachtet. Wir wissen um die Kraft, die ein einzelnes Bild entfalten kann. Daher wissen wir auch, wie wichtig es ist, welche Geschichten unsere kollektive visuelle Kultur anhand der Art und Weise erzählt, wie Frauen darin dargestellt werden. Wir sind der Werbung auf Schritt und Tritt ausgesetzt, und die restriktiven, traditionellen Geschlechterbilder, die sich in unserer Kultur so sehr etabliert haben, richten ernsthaften Schaden an. Tag für Tag wirken sich diese eingeschränkten Sichtweisen, Ausgrenzungen und Stereotypen auf die Gesundheit, die Beziehungen und Möglichkeiten im Leben von Frauen aus. Jeder, der Teil dieses kreativen Prozesses ist, hat die Pflicht, hier verantwortungsvoll zu entscheiden.

Bei Getty Images nehmen wir diese Verantwortung ausgesprochen ernst. Wir glauben, dass Diversität wichtig ist – nicht nur vor, sondern auch hinter dem Objektiv. Deshalb haben wir uns mit Dove, einer der weltweit legendärsten Beauty‑Marken und Pionier einer Bewegung, die sich für ungeschminkte Schönheit einsetzt, und Girlgaze, einer internationalen und diversen Community von Frauen, nicht‑binären und sich als Frauen fühlenden Kreativen, zusammengetan, um einen bedeutenden und nachhaltigen Wandel herbeizuführen. Schon viel zu lange haben Medien und Werbeindustrie Schönheitsideale aufrechterhalten, die ein viel zu eng gefasstes Bild davon abgeben, wer Frauen wirklich sind und wie sie aussehen sollen. Jetzt sind wir alle gefragt, als Teil der Lösung diesen Wandel voranzutreiben.

Mit mehr als 5.000 Bildern ist Projekt #ShowUs die weltweit größte Sammlung von Stockfotos, die von Frauen, nicht‑binären und sich als Frau fühlenden Personen erstellt wurde — jetzt bei gettyimages.de. Das Ziel? Gemeinsam der engen Definition von Schönheit ein Ende zu setzen, die weltweit immer wieder dargestellt wird, und einen neuen Standard für die authentische, vielfältige und integrative Repräsentation von Frauen auf der ganzen Welt zu etablieren. Die Sammlung wächst kontinuierlich und wird ständig um Bilder von Getty Images Fotografinnen aus der ganzen Welt erweitert. Wir sind alle in der Pflicht, um sicherzustellen, dass wir eine bewusste Auswahl von Bildern treffen und diese auch umsichtig einsetzen.

Für Ihr nächstes Projekt oder Ihre nächste Kampagne können Sie sich die Bilder von Projekt #ShowUs ansehen, lizenzieren und nutzen. Und das ist erst der Anfang. Jedes lizenzierte Bild unterstützt die Fotografinnen von morgen und trägt dazu bei, dass die Bildsammlung weiter wächst, damit Medien und Werbekunden die Lebenswelten von Frauen weltweit authentisch darstellen können.
Wir sind alle in der Pflicht, um sicherzustellen, dass wir eine bewusste Auswahl von Bildern treffen und diese auch umsichtig einsetzen.
Die Amanda Foundation