#greyhairdontcare

Trends / Echtheit
Hero Images
713773759
Beth Wachtel
Mai 14, 2019
Langsam formiert sich da eine kleine Revolution – Sie finden Sie unter Stichworten wie #greyhairdontcare, #silversisters, #openlygrey, #greyonpurpose oder #embracethegrey. Der beliebte Blog und das Instagram‑Konto #grombre, der sich als radikale Feier des Naturphänomens graue Haare beschreibt, wurde von einer 24 Jahre alten Grafikdesignerin ins Leben gerufen (die ihre ersten grauen Haare schon mit 14 bekam) und ruft Frauen dazu auf, ihren #silverstyle der Welt zu zeigen. Laut Pinterest haben Suchanfragen für “grau werden” Ende 2018 um 879 % zugenommen, darunter auch die heißbegehrten und gefeierten silbernen Locken. Dennoch bedeutet das Annehmen der eigenen grauen Haare für die meisten Frauen, sich bewusst gegen die Norm zu stellen. Damit ignorieren sie den Blick der Männer, erklären ihre Unabhängigkeit und lassen ihr Umfeld wissen, “es ist mir egal, was du davon hältst.” Frauen allen Alters rebellieren gegen die eng gefassten Schönheitsideale, die andauernd von den Medien und der Werbeindustrie fortgesetzt werden, und werden grau – auf natürliche Art und Weise.
 
Die Modejournalistin Alyson Walsh von That’s Not My Age kennt dieses Thema rund um ihr ‘Ergrauen‑ nun schon seit einiger Zeit und glaubt, dass ’Marken grauhaarige, 70‑jährige Models einsetzen und glauben, damit dem Alter ihre Schuldigkeit getan zu haben, aber es gibt so viel unterschiedliche Arten zu altern – viele verschiedene Jahrzehnte, Körperformen, Größen und die ethnische Zugehörigkeit.’ Mit dem Launch von Projekt #ShowUs tragen wir unseren Teil dazu bei und stellen sicher, dass alle Frauen der ‘Greynaissance’ repräsentiert werden. Wir möchten Frauen zeigen, die souverän zu ihrem grauen Haar stehen und sich dadurch stark fühlen. Jessica Biel und Salma Hayek zählen zu den Vorbildern der Salz‑und‑Pfeffer‑Bewegung, um nur einige Namen zu nennen. In den sozialen Medien und auf dem roten Teppich zeigen sie stolz die neuesten Schattierungen ihrer grauen Strähnen und führen damit den Wandel an. Es ist inspirierend, dass diese sehr präsenten Frauen sich dem Druck der Unterhaltungsindustrie widersetzen, um jeden Preis jung auszusehen. Frauen, die sich nicht die Haare färben, könnten mehr Zeit und Geld haben, um sich auf das zu konzentrieren, was ihnen wirklich wichtig ist. Jedoch ist das Über‑Bord‑werfen alter Schönheitsvorstellungen und grau werden nicht einfach etwas, was gerade angesagt ist, einem mehr Zeit im Kalender beschert oder Geld spart; es geht um die Freiheit, man selbst zu sein und sich damit gut zu fühlen. Frauen, die sich für #ditchthedye, also gegen das Färben entschieden haben, haben sich befreit und fühlen sich ausgesprochen wohl damit.
Next Up
Neuanfang
Neuanfang