Jamaika neu inszeniert: New Wave JA

RePicture / Unsere Partner
New Wave JA
1142812005
Christina Nwabugo
Aug. 20, 2019
Sonne, Meer, Sand und Palmen zählen vermutlich zu den häufigsten Suchbegriffen im Zusammenhang mit Reisefotografien aus der gesamten Karibik. Die Partnerschaft mit New Wave JA zielt allerdings darauf ab, das lange aufrecht erhaltene visuelle Narrativ zu erweitern. Jamaika macht den Anfang. Das Künstlerkollektiv spiegelt die Stimmen von vielversprechenden jungen Kreativen wider, die mit ihrem eigenen Stil in Fotografie und Film die Individualität, Kultur und die sozialen Themen des heutigen Jamaika ins Licht rücken.

Auf dieser tropischen Insel, wo jeder dritte Arbeitsplatz auf den Tourismus entfällt, ist es nur verständlich, dass Bilder, die den Reiz der Karibik als Urlaubsdestination bewerben, eher wunderschönes, kristallklares blaues Wasser, glückliche Hochzeitsreisende und Familien am Strand zeigen. Die Partnerschaft zielt speziell darauf ab, Einheimische in den Mittelpunkt zu rücken, indem Jamaikaner gezeigt werden, die ihr Leben auf überraschende und visuell ansprechende Weise gestalten.

Für Lindsey Lodenquai, Geschäftsführerin von New Wave JA, zielt diese Partnerschaft vorwiegend darauf ab, regionale und globale Werbeagenturen mit weiter gefassten Inhalten dazu zu inspirieren, Bilder zu verwenden, die das wahre jamaikanische Leben zeigen. Um diese Inhalte zu erstellen, pflegt das Kollektiv enge Beziehungen zu lokalen jamaikanischen Künstlern, werden Treffen und Workshops veranstaltet und Kollektionen durch die Zusammenarbeit mit verschiedenen rein weiblichen Teams entsprechend erweitert. Und da sich tatsächlich 70 % der jamaikanischen Frauen in den Medien und der Werbung nicht richtig repräsentiert fühlen, möchte diese Partnerschaft durch die Zusammenarbeit mit Anbietern wie Nickii Kane, Warren St. Patrick, Jik‑Reuben Pringle und Destinee Codison den Status Quo ins Wanken bringen.

Die Partnerschaft will Einheimische in den Mittelpunkt rücken, indem Jamaikaner gezeigt werden, die ihr Leben auf überraschende und visuell ansprechende Weise gestalten.
Jedes Mitglied des Künstlerkollektivs bringt seinen persönlichen Stil und seine eigene Perspektive in seinen Arbeiten ein. Jik‑Reuben Pringle hat dynamische, überschwängliche ältere Frauen fotografiert, und zwar genauso strahlend, ansprechend und fröhlich wie ihre Kleider... Destinee Codisons Bilder arbeiten gegen die negativen Stereotypen von alleinerziehenden Vätern und Müttern an und setzen dieser Herausforderung eine süße und nachdenkliche positive Alternative entgegen... Nickii Kane ist eng mit ‘Hair I Am’, einer Gemeinschaft jamaikanischer Frauen verbunden, die mit aufwändig gestylten Frisuren die soziale Vernetzung und kulturelle Selbstdarstellung von Frauen thematisiert... Und Warren St. Patrick begleitet die ehemalige Bäuerin und Köchin Shereece Cowan bei einem Spaziergang durch Ländereien ihrer Familie.

Wie bei ‘Patois’ – der lebendigen, stark umgangssprachlichen jamaikanischen Sprache der Straße – so finden sich auch die unterschiedlichen historischen Einflüsse der afrikanischen, spanischen, englischen und portugiesischen Kultur in den visuellen Arbeiten von New Wave JA wieder. Mit diesem kreativen Rückwind spricht New Wave JA die Bedürfnisse der Werbewelt nach thematisch breiter aufgestellten Bildern an, die eng an authentische lokale Erfahrungen, dem Wohlergehen von Gemeinschaften und die einzigartigen karibischen Kulturen geknüpft sind.

Projekt #ShowUs bei den Cannes Lions