Synchrone Senioren

Best of / Best of Shooting
Thomas Barwick
1172575431
Amy Lehfeldt
Okt. 10, 2019
Wenn der stereotypen Darstellung des Lebensstils älterer Menschen ein Ende bereitet werden soll, so kann man sich keine inspirierendere Truppe als die Aquadettes vorstellen! Lernen Sie die echten Golden Girls aus Südkalifornien kennen, die so etwas wie die wahren Pioniere des Synchronschwimmens sind. Eines der Mitglieder war Teil der American Aquacade, die in den späten 1950er und 1960er Jahren durch Europa reiste, um Werbung für den Sport zu machen. Sie war auch 1960 in Rom dabei, als Synchronschrimmen zum ersten Mal im Rahmen eines olympischen Wettkampfs ausgetragen wurde. Es dauerte 24 weitere Jahre, nämlich bis 1984, bis der Sport offiziell als olympische Disziplin anerkannt wurde. Obwohl einige der Mitglieder des aktuellen Teams Profisportlerinnen sind, ist jeder willkommen – wer mitmachen will, muss nur 55 oder älter sein und in der Altersresidenz wohnen. Es gibt Menschen, die tatsächlich dorthin ziehen, um Teil der Aquadettes zu werden!

Ich bin auf diese inspirierenden Damen gestoßen, als ich für eine neue Darstellung von Menschen über 50 in der Disrupt Aging Kollektion recherchierte, die wir gemeinsam mit AARP herausgebracht haben. Ich kontaktierte Thomas Barwick, um gemeinsam Ideen für ein Shooting mit den Damen zu entwickeln und war mir sicher, dass wir hier etwas ganz Besonderes kreieren können. Er und sein Team waren genauso begeistert davon wie ich, die Damen zu treffen und mit ihnen zu arbeiten. Schon zu Beginn des Shootings stellte sich heraus, dass diese Damen sich trotz ihres Alters immer wieder selbst herausfordern und dabei eine Menge Spaß haben.

Valerie, die unsere erste Anlaufstelle war und sämtliche Kostüme designt (jedes Jahr rund 217 Stück), fasste ihre Kameradschaft und was es bedeutet, eine Aquadette zu sein, so zusammen: „(...) auch wenn Probleme mit dem Alter, der Gesundheit und dem Stress einen ausbrennen lassen können – sobald man im Wasser ist, tolle Musik hört und mit Freundinnen zusammen ist, die man schon ein Leben lang kennt – es versetzt einen in einen anderen Zustand – all die negative Stimmung schmilzt dahin und man ist einfach nur glücklich. Es ist harte Arbeit und man muss schon viel geben, aber es ist die Mühe wert. Ich bin so stolz auf diese Mädchen – schon beim Schreiben dieser Worte könnte ich weinen, ich werde sie immer Mädchen nennen.”

Schaut Hair